Kopfbild_allgemein.JPG
28.08.2022 erstellt von: Stefan Pohl


Fahrradklima-Test 2022 im Hochtaunuskreis

Fahrradklima-Test im Hochtaunuskreis - Teilnehmerzahlen (Stand: 01.12.2022)

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist der Zufriedenheits-Index der Radfahrenden in Deutschland.

Machen Sie mit! Bewerten Sie Ihre Kommune - wie fahrradfreundlich ist Ihre Umgebung? Macht Radfahren Spass oder verursacht es Streß? Gab es in letzter Zeit Verbesserungen? Sehen Sie noch Nachholbedarf?

AKTUELL | Umfrage 2022 BEENDET (war vom 1. September bis 30. November)
Alle Kommunen im Hochtaunuskreis sind 2022 in der Wertung!


INFO | Auswertungsergebnisse: voraussichtlich im März 2023


Bewerten Sie jede Kommune(n), die Sie per Rad nutzen!

Was ist der Fahrradklima-Test?

Der Fahrradklima-Test ist eine der größten Befragungen zum Radfahrklima weltweit und wird vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) durchgeführt. Im Jahr 2022 findet die Umfrage zum 10. Mal statt - wie gewohnt vom 1. September bis 30. November. Per Fragebogen kann online oder auf Papier mit wenig Aufwand die Situation für Radfahrende in der eigenen Stadt oder Gemeinde bewertet werden. So haben neben einem selbst auch alle anderen Alltagsexpert*innen die Chance, Politik und Verwaltung wichtiges Feedback zur Situation von Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrern vor Ort zu geben. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert den ADFC-Fahrradklima-Test auf Beschluss des Deutschen Bundestages aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans 2022.

In der Regel findet der ADFC-Fahrradklima-Test alle zwei Jahre statt. Die Ergebnisse werden aggregiert, anonymisiert, online veröffentlicht und von intensiver Pressearbeit begleitet. Bis zum nächsten Test haben Städte und Gemeinden die Möglichkeit, ihr Fahrradklima zu verbessern und dabei die Ergebnisse des ADFC-Fahrradklima-Tests zu nutzen.

Infos zum Fahrradklima-Test im Hochtaunuskreis

Im Hochtaunuskreis kamen bei der letzten Umfrage 2020 alle Kommunen in die Wertung. Das ist auch für 2022 unser Ziel!

Der ADFC im Hochtaunuskreis unterstützt nach Möglichkeit diesen Prozess durch seinen Ortsgruppen mit Aktionen und hält gemeldete einzelne Mängel nach. Auf diesen Seiten finden Sie eine Übersicht, was vor allem auf Kreisebene passiert. Lokale Details zu Aktionen und Einzelmaßnahmen finden Sie gegebenenfalls in den Internet-Auftritten unserer Ortsgruppen. Auf dieser Seite konzentrieren wir uns auf kreisweite über kreisübergreifende Themen. Der Hochtaunuskreis selbst (als Ganzes) kann dabei aus der Systematik heraus nicht bewertet werden.

Nachrichten als Orientierungshilfe aus den Ortsgruppen:

Für Glashütten, Grävenwiesbach, Kronberg, Schmitten und Weilrod können Sie die letzten Ergebnisse nochmal einsehen.

Anregung: Jeder kann an der Aktion teilnehmen und je einmal jede Kommune bewerten, in der man Rad fährt. Wer also regelmäßig zum Beispiel von Bad Homburg nach Eschborn zur Arbeit fährt, sollte möglichst Bad Homburg, Oberursel, Steinbach und Eschborn jeweils einzeln bewerten - auch wenn es etwas mehr Zeit kostet.

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Ergebnissen der letzten Umfrage aus 2020 im Hochtaunuskreis:
Ergebnisse zum ADFC-Fahrradklima-Test 2020 im Hochtaunuskreis

Hier kommen Sie zur bundesweiten Aktionsseite Fahrradklima-Test.

Wir ergänzen diese Seite, sobald sich Neuigkeiten ergeben, die von kreisweiter oder kreisübergreifender Bedeutung sind. Ansonsten wenden Sie sich bitte an die lokal zuständigen Ortsgruppen (siehe Rubrik vor Ort. Örtliche Aktivitäten können sehr unterschiedlich ausfallen. Dort können Sie sich auch aktiv einbringen!



564-mal angesehen

Bewerbung des Fahradklima-Tests 2022 in den Kommunen

Der Fahradklima-Test als eine der größten Befragungen zum Radfahrklima weltweit mit Unterstützung des Bundesverkehrsministeriums läuft seit dem 1. September 2022.

Bisher (Stand 09.10.22) bewerben 9 der 13 Kommunen im Hochtaunuskreis den Fahrradklima-Test. Der ADFC begrüßt dieses Engagement und würde sich über weitere aktive Kommunen freuen.

Beim Hochtaunuskreis, der selbst nicht bewertet wird, erschien erstmals am 8.11.22 auf den Fahrradseiten der Fahrradklima-Test, eine prominentere Bewerbung war noch in der Klärung.

Bei den übrigen Kommunen hat der ADFC nachgehakt, aber noch nichts gefunden.


Der Fahradklima-Test als eine der größten Befragungen zum Radfahrklima weltweit läuft seit dem 1. September 2022.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert den ADFC-Fahrradklima-Test auf Beschluss des Deutschen Bundestages aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans 2022. Es ist also nicht irgendeine Umfrage, wie es viele gibt - sondern bundesweit von besonderem Interesse.

Wir haben zuerst am Morgen des 21. September recherchiert, welche Kommunen im Hochtaunuskreis den Fahrradklima-Test auf ihren Internet-Seiten bewerben - sowie die Recherche bislang am 27. September, 4. und 9. Oktober wiederholt.

Das Ergebnis der ersten Recherche war erfreulich für Neu-Anspach, Usingen und Wehrheim: Hier landete der Fahradklima-Test mit dem Werbenanner unter den Nachrichten, die Meldung landet also zu Beginn auch mal auf der Startseite und bleibt länger sichtbar. Steinbach bewirbt den Test bisher über einen eher dezenten Link und ohne visuelle Aufmerksamkeit unter der Rubrik Radverkehr. Von Oberursel und Königstein wissen wir, dass die Bewerbung der Umfrage in Vorbereitung ist. Bei allen anderen kommunalen Internetauftritten fanden wir noch nichts. Dabei sind auf vielen der Kommunen, die die Umfrage nicht bewerben, die "aktuellen" Meldungen alles andere als tagesaktuelle Einträge - teils sind letzte Nachrichten vom 1. September, also gut drei Wochen alt. Da würde sich der Fahrradklima-Test gut machen und könnte auch etwas länger ganz oben stehen.

Eine weitere Recherchen am 27. September ergab die Aktionsbewerbung in Königstein und Weilrod, jeweils ausführlich und in Weilrod haben wir das auch auf der Startseite bemerkt.

Am 4. Oktober fiel uns die Bewerbung auch in Grävenwiesbach (auch auf der Startseite und ausführlich) und in Oberursel (weniger prominent und knapp gehalten auf der Fahrrad-Themenseite) auf.

Am 9. Oktober ergab die Recherche, gegebenenfalls verbunden mit einer Suche nach dem Begriff "Fahrradklima", dass auch in Kronberg (datiert mit dem 27. September, unter de Rubrik Nachrichten und ausführlich dargestellt) die Aktion beworben wird.

Hier unsere Übersicht:


Zuerst beworben wurde die Umfrage erfreulicher Weise in

  • Neu-Anspach,
  • Usingen und
  • Wehrheim.
Es folgten

  • Steinbach (etwas dezent),
  • Weilrod (27.09.22),
  • Königstein (bemerkt: 27.09.22),
  • Grävenwiesbach (bemerkt 04.10.22, nicht datiert),
  • Oberursel (seit 04.10.22)
  • Kronberg (bemerkt am 09.10.2022, datiert mit 23.09.2022; eher dezent) und
  • der Hochtaunuskreis selbst (seit 08.11.22).
Nachgehakt, aber noch nichts gefunden hat der ADFC in

  • Bad Homburg,
  • Friedrichsdorf,
  • Glashütten und
  • Schmitten.
Beim stöbern zum Thema Radverkehr auf den Internetseiten der Kommunen ist uns Bad Homburg mit einem anderen Thema aufgefallen, das auch mit Werbung rund um das Radfahren zu tun hat: Der Bewerbung des Sicherheitsabstands beim Überholen von Radfahrern. Das ist eine sehr lobenswerte Aktion, für die wir uns Nachahmer unter den Hochtaunuskreis-Kommunen wünschen. Inhaltlich nicht ganz gelungen finden wir, dass die Stadt die Aktion unter der Rubrik "Radfahren" führt, statt unter der übergeordneten Rubrik "Mobilität & Verkehr", wo es wohl eher hingehört. Denn nicht Radfahrer:innen müssen hier handeln, sondern Fahrzeugführer:innen von Kraftfahrzeugen. Das trifft die richtige Zielgruppen so nicht. Ob das so den erwünschten anhaltenden Effekt mit der vorangegangenen Werbeaktion optimal unterstützt?





© ADFC 2022

Mitglied werden
Reisen Plus
ZÜ Lokale Veranstaltungshinweise
ADFC-Touren im Hochtaunuskreis (Corona)
ADFC-Treffen im Hochtaunuskreis (Corona)
ZÜ Aktionen
Verkehrswende Hessen
AKTION Radverkehrskonzept Hochtaunus (Umfrage)
AKTION Werbebanner ADFC-Radreiseanalyse
ZÜ Service und Infos
Radurlaub 2016
Deutschland per Rad entdecken
Radwelt
Servicestelle Hessische Radfernwege
Meldeplattform Radverkehr
Banner Radroutenplaner Hessen