Kopfbild_mdrza_Banner2012.jpg
23.07.2019 erstellt von: Stefan Pohl


Neue Radkarte in 2019 für den Hochtaunuskreis

Titelbild der Radkarte Hochtaunus (2019)

Die Taunus Touristik Service GmbH hat erstmals im Frühjahr 2019 eine Radkarte herausgebracht. Hält sie, was sie verspricht? Wofür ist sie geeignet - und wofür nicht?

Antworten des ADFC aus dem Hochtaunuskreis...


ADFC-Rezension
von Stefan Pohl, Wehrheim

Die Radkarte ist eine Übersichtskarte im Maßstab 1:115.000 und damit eher eine Broschüre, denn eine Karte. Damit wird sie auch beworben: "Unsere Inspirationsquelle für Radfahrer und Mountainbiker!". Sie bündelt die vorhandenen Angebote. Nicht mehr - und nicht weniger.

Enthalten sind auch Hinweise auf den Weiltalbus und wiederkehrende Veranstaltungsangebote. Bei den einzelnen Angeboten finden sich die Logos, es gibt außerdem Hinweise, welche Verkehrsmittel an der Route liegen. Auch die geführten Touren des ADFC werden genannt, was uns als ADFC natürlich besonders freut.


Kartendarstellung
Die Darstellung ist sehr grob und nicht mehr als eine Übersicht. Sie enthält Höhenlinen, die eine Idee geben, was Radfahrende erwartet. Kurze Beschreibungen der Angebote ergänzen die Broschüre. Für Detailplanungen wird auf den Radroutenplaner Hessen verwiesen. Im Hessischen Radroutenplaner findet man die meisten Angebote auch, leider die Runden um Oberursel und Bad Homburg, die gut ausgeschildert sind, nicht. Eine kleine Unschärfe, dafür kann jedoch die Taunus Touristik nichts. Um die Aufnahme müssen die jeweilgen Kommunen kümmern. Beide Angebote findet man aber als Track im Portal der Taunus
Touristik (taunus.info).

Eine kleine Idee haben wir: Für jede Tour könnte in der nächsten Version ein QR-Code integriert werden, der auf die jeweiligen Angebotsbeschreibungen bei der Taunus Touristik führt. Dann kann man sich schnell weiter informieren, ohne umständlich suchen zu müssen.

Ein besonderes Thema: Der Weiltalweg
Der Weiltalweg war auf einigen Wegabschnitten - betroffen sind Schmitten und Weilrod - im Hochtaunuskreis schon immer grenzwertig, wenn man nicht gerade per Mountainbike ohne Gepäck fährt. Anfang 2019 hat sich der Zustand auf weiteren, längeren Strecken zusätzlich verschlechtert. Der ADFC hat sich dazu Mitte 2019 geäußert (Link). Die gewählte Formulierung "Für Radfahrer ist hier aufgrund der Bodenbeschaffenheit eine breitere
Bereifung mit Profil oder Stollen sehr empfehlenswert." weckt hier keine falschen Hoffnungen und ist sicher das Maximum, was in einer länger gültigen Image-Broschüre stehen kann.

Was nicht enthalten ist
Der Usatalweg ist nicht aufgeführt, auch wenn er immer wieder öffentlich genannt wird. Das ist bedauerlich, aber richtig angesichts der Tatsache, dass sich die Anrainerkommunen über Jahre hinweg nicht zusammenfinden wollten, den Weg für eine radtouristische Bewerbung aufzuarbeiten. Auch die Rundrouten um Kronberg, Grävenwiesbach und Weilrod sind nicht genannt. Grävenwiesbach wirbt zwar mit seiner Rundroute, es gibt sie auch im Internet-Portal der Taunus-Touristik, aber nicht in dieser Broschüre. Kronberg und Weilrod schweigen sich zur eigenen Rundroute inzwischen aus, die in Zusammenarbeit mit dem ADFC einmal als Flyer (Auflagen vergriffen) herausgegeben wurden.

Was die Karte nicht leistet
Man kann sich nicht im Detail über den genauen Routenverlauf informieren. Auch das Radroutennetz, das teils mehr, teils weniger gut beschildert wurde, ist nicht in der Karte enthalten. Das macht sie zu einer Übersichtskarte, so wird sie von der Taunus Touristik auch beworben. Auf eine offizielle Fahrradkarte für den Hochtaunuskreis wartet nicht nur der ADFC weiterhin. Sie wäre dringend nötig.

Zusammenfassung
Insgesamt ist die Karte eine gelungene Image-Broschüre und Übersichtskarte. Sie ist keine Fahrradkarte, nach der man praktisch fahren kann. Schade ist, dass sie nach unseren Informationen nur gegen Gebühr zu haben ist, selbst wenn man sie im Eingangstor zum Taunus, an der Oberurseler Hohemark im Taunus-Informationszentrum, abholt. Hier sollten die Mitglieder der Taunus-Touristik-Service - es ist ein eingetragener Verein - für eine bessere Finanzaustattung sorgen, damit die Broschüre kostenlos abgegeben werden kann. Konkret sind das vor allem die betroffenen Landkreise Hochtaunus und Main-Taunus.

Link zum Angebot mit PDF-Download
Radkarte Taunus (Taunus Touristik Service e.V.)


49-mal angesehen




© ADFC

Mitglied werden
Reisen Plus
ZÜ Lokale Veranstaltungshinweise
Autofreies Weiltal am 4. August 2019 ab 10 Uhr
ZÜ Aktionen
Aktion Mit dem Rad zur Arbeit
Fahrradklima-Test 2018
ADFC-Radreiseanalyse 2018/19
ZÜ Service und Infos
Radurlaub 2016
Deutschland per Rad entdecken
Radwelt
Servicestelle Hessische Radfernwege
Meldeplattform Radverkehr
Banner Radroutenplaner Hessen