Kopfbild_allgemein.JPG
31.07.2020 erstellt von: Stefan Pohl


Der Usatalweg

Logo des Usatalwegs als nicht ausschilderungskonformer Aufkleber auf einem R6-Wegweiser

Der nicht als solcher ausgeschilderte Usatalweg verbindet die Niddaroute, auch bekannt als Nidda-Radweg/Niddauferweg (dort auch Hessischer Fernradweg R4) ab Niddatal-Assenheim über Friedberg, Bad Nauheim, Ober-Mörlen, Usingen und Neu-Anspach entlang der Usa mit dem Weiltalweg (bei Schmitten-Brombach), der bis zur Lahn bei Weilburg führt.


Neben den Abschlüssen an der Niddaroute und dem Weiltalweg besteht darüber hinaus in Usingen Anschlußmöglichkeit an den bestehenden Hessischen Radfernweg R6 und in Anspach (Ortsteil von Neu-Anspach) eine Übergangsmöglichkeit zum vorhandenen, als Themenradweg projektierten und ebenfalls nicht als solcher ausgeschilderten Erlenbachweg, der vorbei am sehr empfehlenswerten Hessenpark auf flachen Wegen in das Rhein-Main-Gebiet führt.

Sehenswert - hier können wir nur auszugsweise etwas nennen - sind entlang des Usatalwegs in Friedberg eine der größten Burganlagen im deutschsprachigen Raum, die Altstadt selbst, eine Mikwe (jüdisches Ritualbad) aus dem Jahr 1260 und mehrere zusammenliegende Bahnviadukte direkt am Usatalweg. Bad Nauheim punktet unter anderem mit Salinenanlagen und einem einzigartigen Jugenstil-Erbe - beides liegt unmittelbar am Usatalweg, Usingen als ehemalige Residenz- und Kreisstadt mit vielen wunderschönen Fachwerkhäusern und historischen Gebäuden nur wenige Meter abseits der Usa - sowie das Usatal insgesamt mit zahlreichen landschaftlich reizvollen Abschnitten entlang der gesamten Strecke.

In verschiedenen Interne-Portalen finden Sie einen Track zum Download und/oder Kartendarstellungen. Anhand der Fahrradwegweisung kann der Weg leider noch nicht gefunden werden. Hier mangelt es an regionaler Zusammenarbeit der Anrainerkommunen. Einen solchen Track können Sie zum Beispiel auf Ihrem GPS-Gerät oder einem Smartphone mit geeigneten Navigationsapps verwenden.

Usatalweg beim ADFC Usinger Land e.V.
Download gpx-Datei zum Usatalweg

Der bei der Taunus Touristik Servcie und im Radroutenplaner Hessen hinterlegte Track weicht von der Version des ADFC geringfügig (und vernachlässigbar) in Westerfeld ab (Führung auf einer neben- statt einer Hauptstraße abseits des per grüner Fahrradwegweisung ausgeschilderten Routengrundnetzes).

Usatalweg bei der Taunus Touristik Service (TTS)

Usatalweg im Radroutenplaner Hessen

Usatalweg als Marke
Inzwischen gibt es nach einem bisher folgenlosen Bekenntnis zum Usatalweg vom Hochtaunuskreis und dem Wetteraukreis vor vielen Jahren erste Aktivitäten seitens der Stadt Usingen, um darüber den Usatalweg als Marke übergreifend zu etablieren. Auch ein Logo ist inzwischen als Aufkleber und Plakette im Bereich der Stadt Usingen gesichtet worden - leider so, wie man es nicht machen sollte: Unter anderem auch als Aufkleber auf anderen Fahrradwegweisungselementen (hier dem hessischen Radfernweg R6). Hier besteht im Großen wie im Kleinen weiterer Handlungsbedarf.

Radtourismus-Region etablieren
Denkbar wäre es auch, zusammen mit dem Weiltalweg und dem Erlenbachweg und weiteren Rund- und Themenrouten eine Marke unter der Radtouristik-Region Usinger Land oder der Radregion Taunus oder Hochtaunus, wie es der ADFC bereits gefordert bzw. vorgeschlagen hat (siehe Pressemitteilung des ADFC Usinger Land e.V. vom 10.03.2016) oder www.adfc-hochtaunus.de/radtouristikkonzept.


848-mal angesehen




© ADFC 2021

Mitglied werden
Reisen Plus
ZÜ Lokale Veranstaltungshinweise
ADFC-Touren im Hochtaunuskreis (Corona)
ADFC-Treffen im Hochtaunuskreis (Corona)
ZÜ Aktionen
Fahrradklima-Test 2020
AKTION Werbebanner ADFC-Radreiseanalyse 2020/21
AKTION Radverkehrskonzept Hochtaunus (Umfrage)
ZÜ Service und Infos
Radurlaub 2016
Deutschland per Rad entdecken
Radwelt
Servicestelle Hessische Radfernwege
Meldeplattform Radverkehr
Banner Radroutenplaner Hessen