Kopfbild_allgemein.JPG
22.09.2022 erstellt von: Stefan Pohl


Stadt Neu-Anspach und Usingen prüfen Einbauten auf Radverkehrsanlagen

Umlaufsperre (Halbschranken) in Neu-Anspach (Rauchschwalbenweg)

Einbauten wie Pfosten, Poller, Umlaufsperren, Teller und ähnliches sind echte Hindernisse für den Radverkehr. Die Verwaltung in Neu-Anspach und Usingen geht das jetzt systematisch an und überprüft das Stadtgebiet mit dem Ziel der RA-konformen Umgestaltung, wo das möglich ist.


Die in diesem Bereich gemeinsame Verwaltung prüft für Neu-Anspach und Usingen alle Einbauten (Pfosten, Poller, Schranken, etc.) auf Wegen, die Radfahrer:innen benutzen sollen, ob sie für den Radverkehr geeignet sind und baut sie wenn möglich gemäß technischer Regelwerke radfahrgerecht um. Das bedeutet wahrscheinlich für viele der über 100 in Frage kommenden Standorte solcher Einbauten, dass man nach diese Aktion ohne Absteigen oder waghalsige Fahrmanöver auch mit Lastenrädern oder (Kinder-)Anhängern problemlos fahren kann.

Vielleicht sehen wir solche Hindernisse wie im beigefügten Bild zu dieser Nachricht in Neu-Anspach und Usingen künftig nicht mehr!



68-mal angesehen




© ADFC 2022

Mitglied werden
Reisen Plus
ZÜ Lokale Veranstaltungshinweise
ADFC-Touren im Hochtaunuskreis (Corona)
ADFC-Treffen im Hochtaunuskreis (Corona)
ZÜ Aktionen
Verkehrswende Hessen
AKTION Radverkehrskonzept Hochtaunus (Umfrage)
AKTION Werbebanner ADFC-Radreiseanalyse
ZÜ Service und Infos
Radurlaub 2016
Deutschland per Rad entdecken
Radwelt
Servicestelle Hessische Radfernwege
Meldeplattform Radverkehr
Banner Radroutenplaner Hessen