Kopfbild_allgemein.JPG
25.02.2018 erstellt von: Stefan Pohl


Bericht von der Jahresmitgliederversammlung am 21. Februar 2018

Der ADFC Hochtaunus kann für 2017 eine sehr gute Bilanz vorweisen. Ein umfangreiches Radtourenangebot steht ebenso auf der Liste wie verkehrspolitische Aktivitäten und hohes Mitgliederwachstum.


Der ADFC Hochtaunus kann für das Geschäftsjahr 2017 eine sehr gute Bilanz vorweisen. Ein umfangreiches Radtourenangebot steht ebenso auf der Liste wie verkehrspolitische Aktivitäten und hohes Mitgliederwachstum. Zu Verdanken haben wir dies dem gesamten Vorstand: Unserem Vorsitzenden Günther Gräning, der stellvertretenden Vorsitzenden Barabara Götzhaber, der Kassenwartin Jutta Schulz sowie den unterstützenden Wolfgang Maier, außerdem den Beisitzern Patrik Schneider-Ludorff für Oberursel-Steinbach, Hans-Friedrich Lange für Weilrod/Schmitten, Harald Seebach für Bad Homburg, Klaus Lunau für Kronberg und Stefan Pohl für das Usinger Land (Neu-Anspach, Usingen, Wehrheim) sowie die mit Sonderaufgaben betrauten Aktiven Susanne Bittner (Fahrradklimatest, OFA - der lokalen Fahrradmesse Oberursel fährt ab), Günter Krüger (Kodierung), Hans-Friedrich Lange (Werbeakquise Tourenprogramm) und Patrik Schneider-Ludorff (verkehrspolitischer Sprecher) und selbstverständlich der umfangreichen Arbeit in den Ortsgruppen selbst.

Mit dieser Erfolgsbilanz wurde der Kreisvorstand für die Arbeit in den vergangenen zwei Jahren entlastet.

Die Neuwahlen der beiden Kreisvorsitzenden ergaben Änderungen beim Kreisvorstand: Vorsitzender bleibt Günther Gräning, die Stellvertretung übernimmt Patrik Schneider-Ludorff, während die scheidene Stellvertretende Barbara Götzhaber weiterhin den Aufgabenbereich der Mitgliederverwaltung wahrnehmen wird. Gewählt wurden außerdem Kassenprüfer und Delegierte zur Landesversammlung. Wahlen der Kreisbeisitzer aus den Ortsgruppen stehen erst wieder nächstes Jahr an.

Sehr positiv ist die Vereinsentwicklung. Für ein Mitgliederwachstum 2017 von 5% wurde der ADFC Hochtaunus auf Ebene des Landesverbandes gelobt. Es ist die Folge der Gesamtaktivitäten, die entfaltet werden konnten - ein gelungener Erfolgsnachweis in Zeiten, in denen andere Vereine eher schrumpfen oder bestenfalls stagnieren.

Zahlreiche Info- und Kodierstände, vor allem bei der Messe Oberursel fährt ab (OFA), beim "Autofreien Weiltal", dem Fahrradbasar in Wehrheim, Ständen in Bad Homburg und Kronberg sowie ein Kodierungstag bei einem Arbeitgeber in der Region trugen zur erfolgreichen Vereinsentwicklung bei. Hier ist vor allem Günter Krüger für seinen Einsatz bei Kodierungen zu danken.

Ein wichtiges Standbein sind die Radtouren, denen zahlreiche Radtourenleiter/innen Leben einhauchen. Dieses Jahr beziffert der Vorsitzende Günther Gräning die gefahrenen Personenkilometer auf rund 100.000 km. Damit dürfte der ADFC Hochtaunus der größte Radtourismus-Anbieter im Taunusgebiet sein. Manifestiert sind die Touren durch unser Tourenprogramm (siehe geführte Radtouren).

Verkehrspolitisch engagiert war der ADFC in 2017 vor allem beim Fahrradklimatest, in dessen Rahmen auch eine sehr erfolgreiche Politiker-Radtour durchgeführt wurde, aber auch durch Meinungsbildungsprozesse im Vordergrund (zum Beispiel bei "Oberursel fährt ab") und im Hintergrund durch unseren verkehrspolitischen Sprecher Patrik Schneider-Ludorff sowie unsere Ortsgruppen auf lokaler Ebene. Ohne die Aktiven in den Ortsgruppen wäre dieser Erfolg nicht zu erzielen gewesen. Als Verband haben wir damit im Hochtaunuskreis auch ein wirksame Organisationsstruktur aufzuweisen, auf die alle Beteiligten stolz sein können.

Die Mitgliederversammlung war sich einig, dass die Zeitschrift "frankfurt aktuell" als freiwillige Leistung den Mitgliedern auch weiterhin zugestellt werden soll. Das Heft hat sich als Informationsplattform und verkehrspolitisches Medium im Rhein-Main-Gebiet etabliert.

An Themen für das laufende Jahr 2018 wurden vor allem eine weitere Politikerradtour, "Oberursel fährt ab", die noch mangelnde Beteiligung von Kommunen und des Hochtaunuskreises an der AGNH (Arbeitsgemeinschaft Nahverkehr Hessen) sowie die geplante HR4-Radtour, die dieses Jahr mit einer Übernachtung am 27. Juli in Bad Homburg Station macht, genannt. Nähere Informationen finden sich im gedruckten Tourenprogramm 2018. Es ist erhältlich unter www.adfc-hochtaunus.de unter geführte Radtouren als PDF-Download sowie als Printversion bei Fahrradhändlern, im Kurhaus Bad Homburg und im Taunus-Informationszentrum Oberursel-Hohemark und allen Veranstaltungen und Touren des ADFC Hochtaunus und seiner Ortsgruppen.



278-mal angesehen




© ADFC

Mitglied werden
Reisen Plus
ZÜ Lokale Veranstaltungshinweise
Oberursel faehrt ab (25. März 2018)
Autofreies Weiltal am 4. August 2019 ab 10 Uhr
ZÜ Aktionen
Fahrradklima-Test 2018
ADFC-Radreiseanalyse 2018/19
ZÜ Service und Infos
Radurlaub 2016
Deutschland per Rad entdecken
Radwelt
Servicestelle Hessische Radfernwege
Meldeplattform Radverkehr
Banner Radroutenplaner Hessen